Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

         

WEITERBILDUNG

Weiterbildung :: Inhalte :: Organisation

 

Im September 2018 beginnt die 15. sechsteilige Weiterbildung in der phänomenologisch-systemischen Aufstellungsarbeit. Die Weiterbildung hat das Ziel, den Teilnehmenden das Handwerkszeug des Familienstellens zu vermitteln, um es in eigener Praxis in Einzel- oder Gruppenarbeit anwenden zu können und sich den Möglichkeiten und Grenzen dieser Arbeit bewusst zu werden.

Aufbauend auf einer psychotherapeutischen, beraterischen oder pädagogischen Grundausbildung in Verbindung mit berufspraktischer Erfahrung, werden den Teilnehmenden in den Seminaren die grundlegenden Erkenntnisse der phänomenologisch-systemischen Arbeit in Theorie und Praxis vermittelt. Die Weiterbildung hat insbesondere die Förderung und Entwicklung der eigenen phänomenologischen Grundhaltung im Blick.

An der Weiterbildung können Menschen mit den unterschiedlichsten Interessen und Zielsetzungen teilnehmen. Einigen dient sie zur Erweiterung ihrer Selbstkompetenz im Umgang mit sich und ihren Mitmenschen, andere fügen ihrem Grundberuf eine methodische Erweiterung hinzu, bis hin zu einer gesonderten Methodenqualifizierung gemäß der Weiterbildungsordnung der Deutschen Gesellschaft für Systemaufstellung. Alles hat hier seinen Platz!

Der Kurs wird sich an den sich zusammenfindenden Wirklichkeiten der TeilnehmerInnen orientieren. Selbsterfahrungsanteile in Form eigener Fragestellungen, sowie Supervisionen / Livesupervisionen von eingebrachten Fällen, mit und ohne Klienten aus den eigenen Arbeitsfeldern werden uns richtungweisend zu den unterschiedlichsten theoretischen Hintergründen und praktischen Ansätzen führen.

Der Kurs wird also weniger von lerntheoretischer Wissensvermittlung als vielmehr von einem erfahrungsbezogenen Lernen geprägt sein und gemäß der Natur dieser Arbeit nicht allumfassend und abgeschlossen. Diese Arbeit führt weiter!

Die Teilnahme setzt voraus - wie das Familienstellen in der Anwendung - sich auf das, was kommen wird, mit seiner ganzen Person einzulassen, um das, was dieser Arbeit zu Grunde liegt, zu erfassen. Ohne dem wird es nicht gehen!

In diesem Sinne freue ich mich, neben dem angebotenen fachlichen Know-how, auf gemeinsame Erfahrungen und menschliches Miteinander-Sein.

Von der DGfS (Deutsche Gesellschaft für Systemaufstellung) anerkannte WeiterbildungVon der DGfS (Deutsche Gesellschaft für Systemaufstellung) anerkannte Weiterbildung

Weiterbildung